Nebenan angekommen - Der Thüringer Engagementfonds

Aktuelles

Interkulturelles Nähcafé

Quelle: Pixabay

Diakonie Sozialdienst Thüringen gGmbH - Lebenskulturhaus Gefell

Das Nähcafé war ein Ort der Begegnung, an dem ein ungezwungenes Kennenlernen von Menschen unterschiedlichster Hintergründe durch gemeinsame Handarbeit realisiert wurde. Dabei ging es um die Kommunikation auf vielfältige Weise, den Aufbau von Beziehungen und eine Pflege der Kontakte. Durch die attraktive Freizeitgestaltung und den Spaß am Miteinander sollte die Integration von Flüchtlingsfamilien im näheren Umkreis niederschwellig gestärkt werden. Ziele waren weiter das Kennenlernen anderer Kulturen und Lebensweisen, die Meinungsbildung durch direkten Kontakt und die Entwicklung einer positiven Umgangskultur. Zudem wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht, ihre Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln.

Nach einem Rückblick folgt auch ein Ausblick: Das interkulturelle Nähcafe soll ein nachhaltiges Projekt sein und auch weiter fortbestehen. Eine Neuausrichtung erfolgt insofern, dass das Thema Nähen in ein Kreativprojekt eingebettet wird, da sich herausstellte, dass Interesse auch zu anderen Handarbeiten und Angeboten besteht. Auch das Anliegen, die Zielgruppe zu erweitern, führte zu dieser Änderung. Das gemeinsame Tun soll weiter vorangebracht werden, indem zur Selbstinitiative  aufgerufen werden soll. Die materiellen Voraussetzungen sollen über Spenden geschaffen werden und Restbestände aufgebraucht werden.

Zusammenfassend entwickelt sich aus dem interkulturellen Nähcafe ein Kreativcafe.  Es findet einmal im Quartal statt. Es lebt von der gemeinsamen Initiative und Kreativität. Ein Ort der Begegnung und des Kennenlernens!

 

Kontakt:

Diakonie Sozialdienst Thüringen gGmbH
Frau Kleinhenz
Hofer Str. 30
07926 Gefell
E-Mail: Tagespflege.Gefell@diakonie-wl.de
Tel.: 036649/88360

Homepage-Beitrag

Presse-Beitrag