Nebenan angekommen - Der Thüringer Engagementfonds

Aktuelles

"Engagiert in der Ukrainehilfe" – Voneinander lernen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Einladung zum Ländertreffen Mitteldeutschland am 24. November 2022

Quelle: Pixabay

Mit der Ankunft von Geflüchteten aus der Ukraine haben sich seit Februar – wie bereits 2015 – zahlreiche zivilgesellschaftliche Initiativen gegründet, die beim Ankommen in Deutschland ehrenamtlich unterstützen. Es ist an der Zeit, sich zu Ergebnissen und Hürden auszutauschen und weiter zu vernetzen. Dazu wird es digital am 24. November 2022 Gelegenheit geben.

Viele Haupt- und Ehrenamtliche fühlen sich nach einem guten halben Jahr in der Ukrainehilfe ausgebrannt. Gleichzeitig sind vielerorts tolle Initiativen und Bündnisse entstanden und kreative Lösungen entwickelt worden, um den Herausforderungen zu begegnen. In der länderübergreifenden Veranstaltung sollen aus den Praxiserfahrungen Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens gelernt und sich gegenseitig bestärkt werden.

Das Treffen ist für alle Teilnehmenden kostenfrei.

Die Veranstaltung erfolgt auf Basis der Zusammenarbeit von der Stiftung Bürger für Bürger, der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Sachsen-Anhalt e.V., dem Dachverband der Migrant*innenenorganisationen in Ostdeutschland e.V., der Thüringer Ehrenamtsstiftung sowie der Ehrenamts Agentur Sachsen.

Das Projekt und die Veranstaltung werden gefördert durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt im Rahmen des Förderprogramms „Ehrenamt hilft gemeinsam“.


ZUR ANMELDUNG SOWIE ZUM ABLAUF